Die richtige Heizung im Badezimmer

Insbesondere das Bad ist ein häuslicher Bereich, der stets wohlig warm sein sollte. Die richtige Heizung ist hier Gold wert. Zum einen beugt eine beständige Temperatur der Schimmelbildung vor, zum anderen dient eine angemessene Wärme dem menschlichen Wohlbefinden. Wer eine Modernisierung des Badezimmers plant, hat die Wahl zwischen verschiedenen Heizungssystemen. So kann beispielsweise die alte Heizung gegen ein moderneres und zumeist energiesparendes Modell ausgetauscht werden. Je nach Platzangebot und vorhandener finanzieller Mittel reichen die Möglichkeiten vom Handtuchwärmer bis zur Installation einer komfortablen Wand- oder Fußbodenheizung.

Handtuchwärmer als Heizung im Badezimmer

Ist die alte Heizung grundsätzlich noch intakt, reicht ein Austausch des vorhandenen Heizkörpers, um mit geringem Arbeits- und Geldaufwand im Badezimmer eine wohlige und angenehme Wärme zu erreichen. Heizkörper mit Querstreben erfreuen sich hier besonders großer Beliebtheit. Sie dienen nicht nur als Heizung, sondern auf ihren Querstreben lassen sich perfekt die Handtücher trocknen oder vorwärmen. Diese Heizkörper können mit Strom betrieben werden. Nicht selten besteht aber die Möglichkeit, sie an die vorhandene Zentralheizung anzuschließen. Neben ihrer guten Funktionalität sind diese Handtuchwärmer auch optische Hingucker, mit denen ein Bad sich aufwerten lässt. Es gibt sie in vielen schicken Farben. Wer es lieber glatt und schnörkellos mag, wird sich eher für die matten oder glänzenden verchromten Modelle begeistern. Grundsätzlich präsentiert sich das Angebot von Heizungsanlagen und Zubehör von namhaften Herstellern breit gefächert. So gibt es beispielsweise Handtuchwärmer, die an der Wand montiert werden. Zudem gibt es freistehende Modelle und solche, die die Form und Funktion eines Regals haben. Wer das Badezimmer nicht unbedingt über Handtuchwärmer beheizen möchte, hat die Möglichkeit, eine verspiegelte Heizung einzubauen. Ein sehr großer Vorteil dieser Variante liegt auf der Hand. Die Spiegel beschlagen nicht und präsentieren sich selbst nach einem längeren Wannen- oder Duschbad absolut klar. Wer im Badezimmer mit einer Heizung zugleich optische Akzente setzen will, hat die Qual der Wahl zwischen vielen schicken Design-Heizkörpern, deren integrierte Beleuchtungen hervorragende Gestaltungselemente darstellen und ein wohnliches Ambiente erzeugen.

Der Einbau einer Wand- und Fußbodenheizung

Der Kompletteinbau einer neuen Wand- oder Fußbodenheizung ist gleichbedeutend mit einer größeren und kostenintensiveren Umbaumaßnahme. Da diese Heizungssysteme allesamt äußerst umweltfreundlich und energiesparend sind, rechnet sich die Investition. Zudem vergrößert sich das Platzangebot im Badezimmer beim Einbau einer solchen Heizung. Ein großer Vorteil beider Varianten ist die gleichmäßige Erwärmung des Badezimmers, wohingegen Handtuchwärmer eher punktuell wirksam arbeiten. Betreiben lassen sich Wand- und Fußbodenheizungen über Solar- oder Erdwärme, können also gut in ein Gesamtenergiekonzept eingebunden werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *