Wärmedämmung als “Zusatzheizung”

Viele Hausbauer fragen sich, welcher Nutzen und Vorzug eine Wärmedämmung zusammen mit einer Heizung, dem Verbraucher bringt. Einer der vielen Pluspunkte der Wärmedämmung ist, dass man Fördergeld vom Staat bekommt. Die Anbringung einer Wärmedämmung sollte immer von einen Fachmann durchgeführt werden, sodass diese ihre ganze Wirkung entfalten kann. Bei einer Fassadendämmung wird die Dämmung in einer Bauweise von Styroporplatten an der äußeren Wand befestigt, und anschließend mit Putz versiegelt. 

Minimale Heizkosten

Die Wärme welche mit der Heizung erzeugt wird kann durch Dämmung nicht nach außen dringen, so spart man bis zu 70% Heizkosten.

Sehr gutes Wohnklima

Verfügt das Haus über eine Wärmedämmung kann keine kalte Luft von außen in die Innenräume gelangen, und die Zimmertemperatur im Haus mit Heizung wird biologisch ausgeglichen.

Aktiver Umweltschutz

Durch die Wärmedämmung spart man viel Energie sowie Wärme der Heizung ein, welche nicht durch poröse Wände nach außen dringen kann. Dieses entlastet im großen Maß die Umwelt durch eine Verminderung des CO2-Ausschusses. CO2 als Treibhausgas ist der Erzeuger klimatischer Veränderungen. Es wird hauptsächlich bei der Verbrennung von Gas sowie Öl durch eine Heizung erzeugt und freigesetzt. Häuser die über keine Wärmedämmung verfügen haben große Wärmeverluste. Die Wärmeverluste müssen durch ständiges an bleiben der Heizung ausgeglichen werden. Das erhöht nicht nur den Anteil an CO2, sondern ist auch extrem teuer.

Die Bildung von Schimmel wird vorgebeugt

Das es bei einer Dämmung zwischen der äußeren Wand und der Innentemperatur nur zu kleinen Temperaturunterschieden kommt, kann sich weder Kondenswasser noch Schimmel bilden.

Wertsteigerung des Gebäudes

Die Heizkosten die durch eine Heizung entstehen, werden durch eine Wärmedämmung erheblich gesenkt. Der Mieter spart monatlich eine hohe Menge an Kosten für Energie. Häuser mit Wärmedämmung werden einfacher und schneller vermietet und sind wirtschaftlicher. Viele Mieter sind sogar bereit, bei einen minimalen Energieverbrauch eine höhere Miete zu zahlen.Verringerter CO2-Ausstoß, eine perfekte Bausubstanz sowie minimale Heizkosten sind die wesentlichen Grundlagen, welche über die Miethöhe sowie den Verkaufswert des Gebäudes entscheiden.

Gestaltung

Neben den vielen Vorteilen bietet die Wärmedämmung auch vielseitige Möglichkeiten die Außenfassade nach eigenen Wünschen auszurichten. Viele Putzstrukturen und zahlreiche Farbtöne, sorgen für genügend Spielraum um den eigenen Geschmack zu realisieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *